Stufe 7 - Beschleunigung



Thema:
  • Sehnsüchte und Ängste
    überschatten unser Bewußtsein nicht mehr

Dauer:
  • PHASE 1 - max. 48 Minuten
  • PHASE 2 -  ALTERNATIVE  1
        zeitlich unbegrenzte Zyklen,
         in denen wir STUFE 7 bis 11 erleben,
         die aber wieder auf STUFE 7 zurückführen
  • PHASE 2 - ALTERNATIVE  2
        nach einigen Zyklen
        Durchbruch zu STUFE 12

 


Von  STUFE  7  an
  richtet sich unsere Aufmerksamkeit auf die wahre Majestät unseres Bewußtseins. Immer deutlicher erkennen wir die phantastische Größe dessen, was so lange in uns verborgen war.


Halbzeit
In STUFE 7 wechseln wir in die zweite Hälfte der 14 Stufen über (exakt: beim Übergang von Phase 1 in Phase 2 der STUFE 7).

    Genau an diesem Punkt erfahren wir eine ungeahnte Beschleunigung unserer Entwicklung und Erkenntnisfähigkeit, die mit dem Schwung einer e-Kurve vergleichbar ist. (Eine e Kurve nimmt nach langer Anlaufphase - in der sich nur wenig Veränderung zeigt - rapide an Dynamik zu, um dann in kürzester Zeit in unvorstellbare Höhen zu führen.)

    Der Punkt, an dem die Dynamik der Kurve rapide zunimmt, entspricht der nun einsetzenden Beschleunigung unserer Bewußtseinsexpansion.



Wir erfahren STUFE 7 in zwei Phasen -

 

PHASE 1

[Zur Übersicht]
In Phase 1 stabilisiert sich die Wahrnehmung unseres souveränen, höheren Selbst, die in STUFE 6 begann.

    Phase 1 ist von schnellen Wechseln zwischen STUFE 6 und STUFE 7 geprägt. Dabei bleiben wir maximal 48 Minuten auf STUFE 7 und fallen dann wieder auf STUFE 6 zurück. Hier bleiben wir jedoch ebenfalls nur kurz und steigen dann wieder auf.

    Wir erfahren dies als ständiges Oszillieren zwischen aufsteigendem Glücksgefühl über die neuen phantastischen Dimensionen in unserem Inneren, und Zweifel und Angst, die uns zurückhalten. Das Glücksgefühl zieht uns nach oben, Zweifel und Angst (d.h. unsere Bindung an Lebensthemen der unteren Stufen) üben einen Sog nach unten aus.

    Einige Zeit später haben wir uns an die Wahrnehmung unseres souveränen, höheren Selbst gewöhnt, und uns auf die weit intensiveren Energien, erweiterten Fähigkeiten und veränderten Sinngehalte der höheren Ebene eingestellt. Unsere Oszillationen nehmen ab.

    Wir beginnen den subtilen Mechanismus wahrzunehmen, mit dem unsere Emotionen, Sehnsüchte und Ideen genau die Umstände magnetisch anziehen, in denen wir diese Wünsche physisch erfahren können. Wir setzen diese subtilen Mechanismen nun bewußt ein, um ein perfektes Wachstumsumfeld zu strukturieren.

    Wir beschleunigen diesen Prozeß, wenn wir uns entscheiden, unsere Aufmerksamkeit bewußt auf STUFE 7 zu belassen, statt uns von einschränkenden, emotionalen Bindungen wieder auf untere Ebenen herabziehen zu lassen.

    In Phase 1 haben wir keine Einblicke in höhere Ebenen.


Sorge um die Reaktion unserer Mitmenschen
Bedenken, ob wir nach einer Erweiterung unseres Bewußtseins noch 'normal' reagieren können, und wie unser soziales Umfeld darauf reagieren mag, sind Überbleibsel früherer emotionaler Bindungen, die sich bald vollständig auflösen.

    Je höhere Bewußtseinsdimensionen wir in uns entdecken, desto mehr lösen sich auch unsere Ängste auf. Je mehr wir unsere ureigene Freiheit und Souveränität wiedergewinnen, desto mehr nehmen Selbstvertrauen, Sicherheit und Verstehen zu.

    Aufgabe der Realität ist es, die materielle Erfahrung all unserer Sehnsüchte (und Ängste) zu ermöglichen. Unsere Realität wird exakt die Sicherheit oder das Abenteuer oder das Drama verwirklichen, nach dem wir uns sehnen. Wenn wir an diesem Punkt Sicherheit erfahren wollen, kreieren wir uns ein geschütztes Umfeld.



 

Der Übergang zur PHASE 2

[Zur Übersicht]
Beim Übergang in Phase 2 der STUFE 7 erfaßt uns ein Sog, der unser Bewußtsein in immer umfassendere Erkenntnisebenen zieht. Wo wir zuvor Anstrengung investieren mußten, um höhere Ebenen zu erreichen, trägt uns die Welle unserer Bewußtseinsexpansion nun mühelos in Bereiche, die wir nie zuvor betreten haben.

    Beim Übergang von Phase 1 zu Phase 2 durchlaufen wir drei kurze Stadien:

  • Im ersten Stadium reduzieren wir die Intensität der negativen Grundemotionen - Ärger, Arroganz (Stolz), die Intention andere zu täuschen und Sucht (Gier) - auf ihr Minimum.

        Wir erkennen, daß diese Emotionen immer nur einen begrenzten Bereich unseres Lebens beeinflussen.

        Wir erkennen z.B., daß Ärger, den wir einer bestimmten Person oder Situation gegenüber fühlen, nicht zwingenderweise unser gesamtes Lebensgefühl beeinträchtigen muß.

        Wir identifizieren den Wirkungsbereich dieses Ärgers, reduzieren ihn auf seine reale (geringe) Einflußsphäre, betrachten ihn distanziert und unbeteiligt und lösen uns von ihm, indem wir uns bewußt darüber erheben.

  • Im zweiten Stadium erfahren wir eine außergewöhnliche Beschleunigung unserer Gedanken.

        Das Denken tausender Stunden verdichtet sich auf wenige Sekunden, zu blitzartigen Einblicken in komplexe geistige Bilder.

        Denken und Intuition verschmelzen zu einem Vorgang. Folgerung auf Folgerung baut sich zu turmhohen Konsequenzen auf - jedoch mit einem präzisen Verstehen der Wirklichkeit, wie es klarer nicht sein könnte.

        Innerhalb von Minuten öffnen sich in uns Bewußtseinsdimensionen, die kurz zuvor noch unvorstellbar waren. Je höher wir gehen, desto selbstverständlicher und sicherer bedienen wir uns der phantastischen 'neuen' Fähigkeiten unseres Bewußtseins, die jetzt für uns Wirklichkeit werden.

  • Stadium 3 - Je mehr sich unser Verständnis ausdehnt, desto deutlicher erkennen wir den Ursprung begrenzender Umstände in uns, und verstehen, warum wir diese Umstände wieder und wieder erfahren wollen.

        Wir lösen alle Bindungen auf, die unseren Weg nach oben behindern. Wir ziehen unsere Aufmerksamkeit aus den Teilen der Realität ab, die uns einschränken.

        Sobald dies geschehen ist, eröffnet sich uns die zweite Phase der STUFE 7.


PHASE 2 bietet ZWEI Alternativen, weiter aufzusteigen -


 

PHASE 2 - ALTERNATIVE 1

[Zur Übersicht]

ZEITWEILIGES DEAKTIVIEREN
noch verbleibender Wünsche


Auf diesem Weg deaktivieren wir den größten Teil unserer restlichen Sehnsüchte, (die dadurch jedoch nicht aufgelöst sind). Die Deaktivierung unserer Wünsche gibt uns die Möglichkeit, bis STUFE 11 aufzusteigen.

    Dabei brauchen wir STUFE 7 bis 11 nicht nacheinander zu erfahren. Wir haben z.B. die Möglichkeit direkt in STUFE 11 zu gehen, um den speziellen Einblick zu erhalten, der nur dort zugänglich ist. Die übersprungenen Stufen können wir zu anderen Zeiten aufsuchen, um sie genauer kennenzulernen.

    Auf STUFE 11 können wir unseren Fokus jedoch nicht halten und fallen wieder auf untere Ebenen zurück.

    Wir kommen solange nicht über STUFE 11 hinaus, wie unerfüllte (inaktive) Sehnsüchte in uns noch weiteren Fortschritt blockieren.

    Nur mit ALTERNATIVE 2 erreichen wir STUFE 12.



 

PHASE 2 - ALTERNATIVE 2

[Zur Übersicht]

VOLLSTÄNDIGES AUFLÖSEN

noch verbleibender Wünsche



Die zweite Alternative führt unter Aussparung der STUFE 11 über STUFE 8, 9, 10,  12, 13 zu STUFE 14 und danach zur Freiheit von allen Beschränkungen.

    Anfangs erreichen wir - bis alle Bindungen an untere Ebenen gelöst sind - hier auch nur STUFE 11. Sobald diese Sehnsüchte jedoch restlos aufgelöst sind, erleben wir den Durchbruch zu STUFE 12.

    Mit der zweiten Alternative entscheiden wir uns unwiderruflich, die ganze Freiheit und Majestät unseres (höheren) Bewußtseins anzunehmen. Wir lassen hierbei die traumartigen Bereiche zurück, die der Weite unseres Bewußtseins bisher enge Grenzen gesetzt hatten.

    Dabei bleiben keine unerfüllten Wünsche offen. Wir haben alle materiellen Konstellationen erfahren, die wir erfahren wollten, und auch jede (nostalgische) Sehnsucht nach ständigen Wiederholungen ist restlos befriedigt.



 

Freude und Schmerz

[Zur Übersicht]
Freude und Schmerz manifestieren sich auch von STUFE 7 an aufwärts noch genauso wie in den darunterliegenden Ebenen. Unsere Aufmerksamkeit ist jetzt jedoch kaum mehr auf diese Empfindungen gerichtet.

    Unser Bewußtsein wird nun weit stärker von der Wahrnehmung unseres erhabenen, ewigen Wesens angezogen, das wir aufgrund unserer Verwicklung in materielle Umstände bisher nur ahnen konnten. Mit immenser Freude fühlen wir die Nähe einer strahlenden Ekstase, die weit attraktiver ist als jede Art Freude oder Schmerz, die untere Stufen uns bieten könnten.



Weiter mit: -  STUFE  8 - Neue innere Kräfte


Autor:  Hermann Kuhn
Buch:  
'Unbekannte Horizonte'

ISBN: 
978-3-9811466-7-7
Copyright 2008 Crosswind Publishing, Wunstorf, Germany


Als pdf-Datei verfügbar in  DOWNLOADS

www.unbekannte-horizonte.de

 

 

 


(c): www.unbekannte-horizonte.de - 31.10.2020 07:40
Vervielfältigung nur mit Genehmigung, alle Rechte vorbehalten
URL: www.unbekannte-horizonte.de